Reisetagebuch

Behind the scenes in Kenia

1

“Alles, was ich mir wünschte, war, nach Afrika zurückzukommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen – und doch war ich, wenn ich nachts wach lag und lauschte, schon heimwehkrank.“  Ernest Hemingway

Weiterlesen...

PURA VIDA IN COSTA RICA

2

Das Gute am Jetlag Richtung Latein Amerika ist, man erlebt den Sonnenaufgang hellwach. Bewaffnet mit einer richtig guten Tasse Kaffee schaue ich vom Bett auf die dazu passende Plantage. Während in Deutschland der Sonntagnachmittag eingeläutet wird ist in Costa Rica Ortszeit 05.30 Uhr. Jeder Morgen ist hier grünes Kino.

Weiterlesen...

3100 Kilo, 6 Gänge, 122 PS und ein gutes Gefühl: Freiheit

0

Ich nannte es immer “the grumpy horse”, denn unsere Freundschaft wurde gleich am Anfang direkt abgewürgt. Wenn man es gewohnt ist einen Romika Schuh zu fahren – also alles läuft automatisch inklusive des Lichts – dann ist ein Landrover Defender erst einmal eine Herausforderung.

Weiterlesen...

Gagimardschoss aus Georgien

2

Seit 4 Tagen übe ich die Aussprache des wohl wichtigsten Wortes auf georgisch “Prost” und jeden Tag kommt etwas anderes dabei raus. Die Georgier sind gut drauf: Essen, trinken und prosten ist der wichtigste Bestandteil des Tages

Weiterlesen...

Andere Länder, andere Sitten…

0

Ab dem 27. Dezember 2014 Langsam bekomme ich einen Überblick zum Tempelgeschehen. Jeder Gott hat ja sein Reittier, also Ganesha hat die kleine Maus, Vishnu den Garuda und Lord Shiva den pompösen Stier. Die Reittiere parken immer im Eingang, so ist eine schnelle Orientierung möglich. 

Weiterlesen...

Pondicherry and beyond

0

26. Dezember 2014: Pondicherry Zum ersten Mal habe ich durchgeschlafen und ohne Jetlag ist meine Reise noch aufregender. Dann morgens vor der Haustür: Willkommen in Frankreich. Zumindest für fünf Straßenzüge. Pondicherry war nämlich ‘die’ Bastion der Franzosen. Und so sieht es hier auch aus, wie in einer Kleinstadt in der Provence, etwas irritierend ist allerdings

Weiterlesen...

Eat carefully, pray while driving, love the change.

0

Weihnachten 2014, wieder einmal indisch. Die Lufthansa hatte Rückenwind und ich erlebte acht Stunden wie im Flug dank inflight Internet; perfekt um die ‘to do’ Liste über den Wolken abzuarbeiten. Vor mir lagen 1887 Kilometer einmal rund um die südliche Halbinsel zusammen mit meinem Weihnachtsmann =) Fahrer Rajesh – sehr ambitioniert – er muss mit

Weiterlesen...

The big blue!!!

2

Es war ein langer Ritt: Erst Indien, dann dreimal umsteigen, eine Nacht in Bali, noch eine Stunde Flug, dann Ankunft auf der Insel Flores, Stimmung leicht gereizt… Und dann, 20 Minuten später: Schuhe aus, Anker hoch und los ging’s. Der Komodo National Park in Indonesien war das Ziel, die Tiger Blue das Boot und dazu

Weiterlesen...

Rom geht immer und ewig….

0

… zu jeder Jahreszeit und in jeder Konstellation. Rom ist stets aufregend, quirlig und voller Menschen. Vielleicht sind die Schlangen Mitte Januar bei Eisfüßen und Regen kürzer, aber ohne Sonne erlebt man hier auch nur den halben Spaß. Wie macht man es jetzt am besten, damit der Stress raus und das große Erlebnis dieser Stadt, die wie

Weiterlesen...

10 Tage Vana Retreat …
ein Selbstversuch mit ganz viel Öl

4

Tag 1-2 Sich vom eigenen Alltag zu lösen, ist eigentlich ganz einfach: Man besteigt bei 14 Grad ein Flugzeug in Frankfurt und steigt nach 6 Stunden Flug bei 38 Grad in Indien wieder aus. Auf diese Weise ist man schon einmal in Delhi. Hier lässt es sich hervorragend im wunderbaren Lodhi übernachten. Der Aufenthalt dort

Weiterlesen...